Herzliche Einladung zum „Schweigen für Frieden“
Montag, 1.  Januar 2018 (Neujahr), 18h – 18.30 h
Bregenz, Kornmarkt


„SCHWEIGE UND HÖRE, NEIGE DEINES HERZENS OHR, SUCHE DEN FRIEDEN.“
(Benedikt von Nursia)

Zum „Schweigen für Frieden laden wir jede und jeden ein, gleich welcher Weltanschauung, politischen Richtung, Sprache oder Religion er/sie sich zugehörig fühlt. Wer sich in den Schweigekreis stellt, anerkennt die nachstehend angeführten vier Komponenten der Aktion.

Wo: Bregenz, Kornmarkt
Wann:  Jeden 1. Montag im Monat

Der Schweigekreis beginnt pünktlich um 18 Uhr. Man versammelt sich fünf (5) Minuten vorher im Kreis (ab 17.55h). Um genau 18 Uhr wird die Schweigezeit mit einem Gongschlag eröffnet. Sie wird 30 Minuten später auf die gleiche Weise beschlossen. Die – polizeilich angemeldete – gewaltfreie Demonstration endet um 18.30 Uhr.
Wozu das Ganze?
Mit jedem Tag, der vergeht, wird deutlicher, dass der Friede auf der Welt nur schwer durchkommt. Es braucht die stete Erinnerung daran, dass Frieden auf dem Weg der Gewaltfreiheit möglich ist. Das heißt, es ist von Bedeutung, dass es diese Bewegung der Erinnerung an die Handlungsmöglichkeit des Frieden, der sozialen Gerechtigkeit und der Bewahrung der Schöpfung gibt. Menschen also, die in ihrem Denken und sozialen Handeln klar und deutlich werden lassen, dass sie auf der Seite der Menschenrechte, der Humanität, der Demokratie für diese Möglichkeit einstehen.
Ein persönliches Zeichen!
Das „Schweigen für Frieden“ geschieht in einem Kreis. Die Teilnehmer_innen halten (nach Möglichkeit) eine brennende Kerze in der Hand. Wer sich in den Kreis stellt, möchte in seinem Schweigen ein persönliches Zeugnis ablegen. Es geschieht im bewußten Bekenntnis zum Gewaltverzicht, für die Gewaltfreiheit als ein Weg zum Frieden in Gerechtigkeit, für Menschenrecht und Demokratie als Grundlage einer menschenwürdigen Friedenspolitik.
Die einzelnen Teilnehmer_innen sind mit diesen vier Grundsätzen einverstanden:
  • Wir stehen gegen den Krieg: Menschen werden millionenfach getötet und zu sinnlosen Opfern gemacht
  • Wir stehen gegen Waffen: Ihre Herstellung (auch in Österreich), ihr Verkauf und der Handel mit ihnen, bringt Tod, Leid und Not mit sich.
  • Wir stehen für soziale Gerechtigkeit: „Teilen statt töten“ (F. Hengsbach)
  • Wir stehen für Gewaltfreiheit: Sie ist der Königsweg zum Frieden in Gerechtigkei und einer damit Verbundenen Haltung des Respektes der  Schöpfung gegenüber.
Verantwortlich für das Schweigen für Frieden sind Walter Buder und Johannes Heil (beide Bregenz)

___________________________

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s